Suche
  • MR-Osteopathie

Das Post Covid Syndrom

Das Post Covid Syndrom ist ein sehr vielfältiges Syndrom, welches sich in Müdigkeit, Erschöpfung, Kraftlosigkeit, Konzentrationsstörungen, Probleme beim Atmen und noch in vielen weiteren Beschwerden äußern kann.

Bisher gibt es kaum Erfahrung bezüglich des Umgangs mit diesem Syndrom.


Ich möchte euch hiermit einen Einblick ermöglichen, wie Osteopathie auf das Post Covid Syndrom wirken kann.


Einige Fälle wurden bei mir vorstellig, in denen meistens das Diaphragma (Zwerchfell) betroffen war.

Die gesamten Organe des Bauchraumes sind abhängig von den Atembewegungen des Zwerchfells. Ebenso der Blutfluss, einige der wichtigsten Venen & Arterien laufen durch das Zwerchfell, um in die unteren Körperregionen zu gelangen.

Außerdem ist das Zwerchfell an der Wirbelsäule befestigt und beeinflusst deren Beweglichkeit.

Eine weitere wichtige Funktion ist zudem die Unterstützung der Ein- & Ausatmung.

Bereits eine Behandlung des Zwerchfells kann zu einer Linderung der Beschwerden führen. Häufig ist die Spannung des Zwerchfells erhöht, wird diese Spannung gelockert, funktioniert oft die Atmung besser, die Wirbelsäule wird beweglicher, der Stoffwechsel im Bereich der inneren Organe und die Blutversorgung verbessern sich.


Die Symptome Müdigkeit und Konzentrationsstörungen lassen sich häufig durch eine Behandlung des Craniums (Schädel) lindern.

Eine generelle Anregung des Stoffwechsels wirkt sich meist positiv auf die Vitalität aus und kann dadurch die Erschöpfung bzw. Müdigkeit vermindern.


Bei den bisherigen Fällen war es möglich, eine Linderung oder sogar eine vollständige Beseitigung der Beschwerden zu erreichen.

Natürlich ist jede Behandlung abhängig vom Patienten, doch es zeigt sich, dass eine Beeinflussung des Post Covid Syndroms durch die Osteopathie möglich ist.







61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das Trauma